Personalmanagement – Teamführung und Homeoffice?

Personalmanagement – Teamführung und Homeoffice
Die neue Homeoffice-Verordnung führt zahlreiche Führungskräfte und Teamleiter zu Überlegungen und Veränderungen in täglichen Arbeitsprozessen und Verhaltenscodices.
Mit den Tools haben sich nun die meisten schon auseinandergesetzt, doch was ist mit der Methodik? Was macht gute Führungskräfte aus? Fragen wie: Wie führe ich remote? Welche Eigenschaften sind dafür wichtig? Wie koordiniere ich und fordere Ergebnisse und Feedback ein?
Und was macht ein erfolgreiches Team aus? New Work, agiles Arbeiten und agile Teams: was macht ein Team effektiv? Welche Kriterien sind ausschlaggebend für Erfolg? Und was ist für Mitarbeiter wichtig, um gute Leistung zu bringen, Ziele zu erreichen und Ergebnisse zu erzielen?
Erhellende Einsichten zu soft skills, hard skills und Erfolgsfaktoren liefert die Google Zukunftswerkstatt:
Hyperlink zur Studie Google Aristoteles
Hyperlink zum Studie Google Oxygen

Psychologische Sicherheit, Transparenz, wertschätzende Kommunikation und Team-Rituale, wie kann das erreicht werden?

Digital jetzt – Investitionsförderung für KMU

Ein neues Investitionszuschuss-Programm steht kurz vor der Veröffentlichung: voraussichtlich ab  Sommer 2020 wird das Bundesministerium f. Wirtschaft und Energie BMWi eine Ausschreibung für das neue Förderprogramm „Digital jetzt-Investitionsförderung für KMU“  veröffentlichen. 

Ziel des Programms ist es, die Digitalisierung der Geschäftsprozesse zu fördern und den kleinen u. mittleren Unternehmen neue Geschäftsmodelle zugänglich zu machen.  

Zudem sollen Mitarbeiter/Innen befähigt werden, die Chancen der Digitalisierung zu erkennen, zu bewerten und neue Investitionen im Unternehmen anzustoßen.  

Weitere Informationen gibt es aktuell unter https://www.ihk-hessen-innovativ.de/digital-jetzt-neue-investitionsfoerderung-fuer-kmu-kommt/  

Was wird gefördert?  

Investitionen in digitale Technologien und / oder die entsprechende Qualifizierung des Personals. Das Programm umfasst zwei Fördermodule:  

Modul 1: Förderung von Investitionen in digitale Technologien, insbesondere Hardware und Software und die damit verbundenen Prozesse und Implementierungen 

Modul 2: Förderung von Investitionen in Qualifizierungsmaßnahmen für die Mitarbeiter/Innen des geförderten Unternehmens im Umgang mit digitalen Technologien.  

Wer wird gefördert? 

KMU der gewerbl. Wirtschaft, des Handwerks sowie von freien Berufen, von 3 – 499 Beschäftigten.  

Strategieentwicklung – digitales Konzept

Digitalisierung bestellt sich nicht einfach wie ein Investitionsgut; zur Umsetzung der digitalen Transformation braucht es ein strategisches Konzept, das über die Digitalisierung der internen Prozesse hinausgeht, eine Art Wertschöpfungsstrategie, sowie einen Digitalisierungsplan.

Bestandsaufnahme, Stärken-/Schwächen-Analyse und relevante Einflussfaktoren .. darauf baut die Entwicklung eines neuen Geschäftsmodells und die Priorisierung der Umsetzungsaktivitäten auf. Was genau sind die wichtigsten Mega-Trends der Zukunft? Hierzu der Hinweis auf ein Beitrag des Zukunftsinstituts: Harry Gatterer (zukunftsinstitut.de)

Bei diesen Schritten brauchen die meisten Unternehmen Begleitung für erfolgreiche Umsetzung, und vor allem die Akzeptanz wie auch Aktivität und Motivation der beteiligten Mitarbeiter.

Mögliches Tool für Strategieentwicklung: Business Canvas

PDF zum Download – Business Canvas

Einbindung Beratungsmodul: Strategieentwicklung – neues Geschäftsmodell

Fördermittel – Programm Digital Jetzt

Seit September 2020 bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das neue Förderprogramm „DIGITAL JETZT“ Investitionsförderung für KMU an.

  • Digital Jetzt fördert Investitionen in digitale Technologien, Software / Hardware und/oder
  • in die entsprechende Qualifizierung des Personals
  • Zielgruppe des neuen Förderprogramms sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, des Handwerks sowie von freien Berufen.
  • Es richtet sich an Unternehmen von 3 bis zu 499 Beschäftigten

èhttps://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/digital-jetzt.html

 

Ziele Digital Jetzt:

  • Mehr Investitionen mittelständischer Unternehmen in digitale Technologien sowie
  • Qualifizierung und Know How der Beschäftigten
  • Mehr branchenübergreifende Digitalisierungsprozesse bei KMU und Handwerk
  • Verbesserte digitale Geschäftsprozesse in Unternehmen
  • Mehr Chancen durch digitale Geschäftsmodelle
  • Stärkung der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit von KMU
  • Befähigung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die Chancen der Digitalisierung zu erkennen und neue Investitionen in die Digitalisierung ihres Unternehmens anzustoßen
  • Höhere IT-Sicherheit in Unternehmen
  • Stärkung von Unternehmen in wirtschaftlich strukturschwachen Regionen

Laufzeit der Förderung: bis Ende des Jahres 2023 (Antragstellung)

 

Fördermodule:

Modul 1: Förderung von Investitionen in digitale Technologien (i.d.R. Drittleistungen), insbesondere in Hard- und Software und die damit verbundenen Prozesse und Implementierungen

Modul 2: Förderung von Investitionen in Qualifizierungsmaßnahmen für die Mitarbeiter*innen des geförderten Unternehmens im Umgang mit digitalen Technologien.

Förderquote: max. 50% / max. 50.000 EURO, unter bestimmten Voraussetzungen auch mehr… z.B. bei Investitionen im Bereich IT-Sicherheit incl. Datenschutz… lesen Sie nach!

Compliance – neue EU-Richtlinie „Whistleblowing“

Ausgangslage:

Berichte über Missbrauch in kirchlichen Einrichtungen, #metoo-Aktivitäten und Rassismus-Debatten bewirkten in letzter Zeit eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit in Deutschland für sexuelle Belästigung, Missbrauch schlechthin und Diskriminierung am Arbeitsplatz.

Aktuelle Vorkommnisse im wirtschaftspolitischen Umfeld wie der WIRECARD-Skandal und die Masken-Affäre machen der Gesellschaft das Thema Compliance-Verstöße schmerzhaft bewusst.

Nun müssen sich auch außerhalb der Finanzwelt Unternehmen dem Thema ultimativ stellen und bis Ende des Jahres 2023 die Whistleblower EU-Richtlinie umsetzen: im Mittelstand, bei Gemeinden, Behörden und öffentlichen Einrichtungen.

Worum geht es im Detail, was sind die Ziele der Richtlinie, wie und bis wann ist sie umzusetzen, worauf kommt es an und wer ist betroffen?  

Details und weitere Ausführungen finden Sie im Bereich Compliance – Whistleblowing.

 

E-Mobilität nimmt an Fahrt zu: hohe Förderungen auf Elektro- u. Plug-In-Hybridautos

Wer der Umwelt etwas Gutes tun will, sollte sich ein Elektroauto oder einen Plug-in Hybrid anschaffen. Obwohl es immer mehr Auswahl gibt, sind die Kosten für ein E-Auto weiterhin hoch. Deshalb sind aktuell hohe Zuschüsse für elektrifizierte Fahrzeuge erhältlich.

Hier erfahren Sie, welche Elektro- und Plug-in Hybridautos foerderfaehig sind:

https://www.bafa.de/SharedDocs/Downloads/DE/Energie/emob_liste_foerderfaehige_fahrzeuge.html;jsessionid=C047F5E1F571B7536490533657D8ED51.1_cid387
https://www.vdik.de/wp-content/uploads/2021/03/Marktreife_Elektrofahrzeuge_240321_A4_Internet.pdf

Einblick in die möglichen Zuschüsse der einzelnen Hersteller finden Sie über das Portal von carwow:

read://https_www.carwow.de/?url=https%3A%2F%2Fwww.carwow.de%2Fratgeber%2Felektroauto%2Ffoerderungen-fuer-e-autos-2020-welche-zuschuesse-gibt-es%3Futm_source%3Dbing%26utm_medium%3Dcpc%26utm_campaign%3DNew%257CGeneric%257CElektroauto%26utm_group%3DGeneric%257CElektroauto%257CType%3AElektro_Pr%25C3%25A4mie_BAFA%26utm_keyword%3D%252Bbafa%2520%252Bf%25C3%25B6rderung%26utm_term%3D%252Bbafa%2B%252Bf%25C3%25B6rderung%26network%3Do%26gclsrc%3Daw.ds%26%26gclid%3D41184a58f2081294c5ff2a3906391b61%26gclsrc%3D3p.ds%26msclkid%3D41184a58f2081294c5ff2a3906391b61%26utm_content%3DGeneric%257CElektroauto%257CType%253AElektro_Pr%25C3%25A4mie_BAFA